Meine  Reise.

Was ist denn jetzt eigentlich gesund und was nicht? Warum meckert und streikt mein Körper an der einen oder anderen Stelle, obwohl ich viele gesunde Sachen esse und mich bewege?

Ich kam an einen Punkt, an dem ich Magentabletten wie TicTac’s verspeiste. Nach vielen Untersuchungen und Gespräche innerhalb der Schulmedizin kam ich an meine Grenzen – es wollte mir einfach nicht besser gehen.

Ich musste umdenken, richtete mich neu aus und legte meinen Fokus auf Ursache und Zusammenhänge. Das ich damit den Grundstein für  mein ganzheitliches  Coaching  gelegt habe, konnte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht erahnen.

 Wann hat das eigentlich angefangen, dass Nahrungsaufnahme eine solche Wissenschaft wurde? Wann habe ich verlernt meinen Körper zu verstehen? Wie unterstütze ich meinen Gesundheitszustand?

Wie passt das in meine Vorstellung von Nachhaltigkeit? Was ist die richtige Ernährungsform für mich und wie kann ich dadurch mein Wohlbefinden steigern? Schliessen sich Lebensqualität und eine gesunde Lebensweise aus?

Fragen über Fragen. 

Ich habe mich in den letzten 15 Jahren mit einigen Ernährungsformen auseinandergesetzt. Der eine oder andere Selbstversuch (Paleo, Vegan, Zuckerfrei, Gen-Diät, High-Carb, High-Fat, Vegetarisch, Heilfasten, Basenfasten, … ) blieb da nicht aus.

Meine Safari durch den Ernährungsdschungel forderte mich insbesondere in Bezug auf Alltagstauglichkeit und sozialer Kompatibilität heraus. Ich durfte bei mir und in meinem Umfeld beobachten, wie eine Ernährungsweise (nach innen und aussen) unterschiedliche Auswirkungen haben kann. 

Ich war auf der Suche nach diesem Gefühl. Ich wollte mich ganzheitlich wohlfühlen, wach, fit, gesund, ausgeglichen. Kennst du das? Mir wurde klar, dass ich meinen Blick auch ausserhalb der Ernährungsweise schärfen musste.

Emotionales Essen hat bei mir bereits schon in der frühen Kindheit begonnen. Glaubenssätze und ein Essverhalten, das nur noch wenig mit Intuition zu tun hat. Ich hatte verdrängt, dass ich bereits in jungen Jahren mit Diäten aus allerlei  Fitnessmagazinen konfrontiert wurde, gefolgt von Kalorien zählen und ungesunde Extreme. Ein auf und ab. 

 

Ich studierte holistische Gesundheit und lernte die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele.

Erstmal still und leise für mich. Nun machen alle Puzzleteile Sinn für mich und ich möchte dich daran teilhaben lassen. Was Ernährung mit Selbstliebe zu tun hat, wie der Blick auf deine Darmgesundheit dein Wohlbefinden steigern kann, warum ich mir im Coaching auch deine Kosmetikartikel anschaue, – das und  vieles mehr erfährst du in meinem Coaching. Ich freu mich nun auf deine Geschichte. Schreib mir. 

Fachberaterin für holistische Gesundheit

Ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberaterin (zertifiziert durch die Akademie der Naturheilkunde in der Schweiz)

Zertifizierte Fachberaterin für Darmgesundheit (Diplomiert durch die Akademie für Darmgesundheit)

Darmtherapeutin (zertifiziert durch die Hufeland-Schule – Verbandsschule des Bundes Deutscher Heilpraktiker)

 

 

Zusätzliche Expertise

Darmgesundheit
Vegane Ernährungsberaterin (in Ausbildung)

Komplizen
*stets an meiner Seite – meine tierische Komplizin.